Donisl-Wirtepaar lädt 300 ältere Menschen ein

I. Staudenmeyer, K. Reindl, B. Reindl (v.l.n.r.)

V.l.n.r: I. Staudenmeyer, K. Reindl, B. Reindl (Foto: Doro Hartmann)

Nach zwei Jahren Bauzeit hat der Donisl am Marienplatz wieder geöffnet. Von der traditionellen Speisekarte mit beliebten Klassikern und Geheimtipps der (alt-)bayerischen Küche bis hin zum imposanten „Cabrio-Dach“ für das ultimative Genuss-Gefühl im Sommer unter freiem Himmel – das älteste Wirtshaus der Landeshauptstadt geizt nicht mit Highlights.

Bereits vor der offiziellen Wiedereröffnung lädt das Wirtepaar Birgit und Karheinz Reindl über den Seniorenbeirat Hunderte ältere Münchnerinnen und Münchner ein, das Traditionswirtshaus in Augenschein zu nehmen – und sich nach Gusto durch die Speisekarte zu schlemmen. Während die Bauarbeiter im Eingangsbereich noch werkeln, strömen am 24. November 300 gut gelaunte Seniorinnen und Senioren in den neuen Donisl und schauen sich genau um. Verköstigt werden die erwartungsvollen Gäste mit bayerischen Spezialitäten wie Schweinsbraten oder gebackenem Kalbskopf.

Wiederbelebte Tradition

Das Fazit fällt eindeutig aus: Schöner denn je ist es im neuen Donisl mit seinen hellen Ahorn- und Birnhölzern und geschmeckt hat es! Reindls wünschen sich, dass Touristen und Einheimische ihr Wirtshaus annehmen – der Seniorenbeirat drückt die Daumen und bedankt sich herzlich im Namen aller bewirteten Gäste.